Osterwege

von | Apr 1, 2021 | Termine

 

Hier bei uns gibt es den etwas anderen Blick auf das Kreuz Jesu. Wir danken Herrn Volker Warmbt aus Neudorf dafür.

 

 

Me too ??? – Ich auch ???

Wo bin ich denn hier?
… am Kreuz, unter dem Kreuz, auf dem Kreuz ???

So fragten sich auch die Campesinos (Bauern) von Solentiname in Nicaragua; und sie sahen sich am Kreuz, als mit Christus Gekreuzigte. Sie sehen Christus als den, der das Leid der unterdrückten Völker auf sich nimmt, also auch ihr Leid. Daher hängt Christus hier in Jeans und im Hemd eines Landarbeiters am Kreuz.

Ähnlich auch die Menschen in El Salvador : Der Campesino hängt am Kreuz aus seinen eigenen Werkzeugen, einem Spaten und einer Mistgabel. Das Plakat entstand anlässlich des Jahrestages der Ermordung des Erzbischofs von El Salvador, Oscar Romero 1980, der am Altar seiner Kirche von Paramilitärs ermordet wurde: Oscar Romero stand kompromisslos an der Seite der Armen und Unterdrückten wie Christus selbst.

Die „Weiße Kreuzigung“ von Marc Chagall ist das Lieblingsbild von Papst Francesco. … Marc Chagall hat mehrere Kreuzigungsszenen gemalt. Hier ist der Gekreuzigte als Jude dargestellt mit dem Tallit um die Hüften, dem jüdischen Gebetsschal. Um ihn herum versinkt die Welt in Chaos und Leid. Hier sieht man Szenen des Judenpogroms.

Ähnlich ist es bei der „Heiligen Familie“: Die Heilige Familie ist hier das (jüdische) Gottesvolk in der Verfolgung. Doch auch in der tiefsten Nacht scheint noch ein kleines Licht und verbreitet Hoffnung.

Sitzen wir selbst mit aufgereiht auf dem Kreuz und lassen es uns gut gehen? …Und nehmen dabei gar nicht wahr, was um uns herum in der Welt geschieht? Ein einfacher Arbeiter schleppt das Kreuz den Berg hinauf. Die Stadt unten liegt im Dunkel. …

Sitze ich mit oben auf dem Kreuz? – Me too ?
oder: „… bin ich bereit, sein Kreuz auf mich zu nehmen und ihm nachzufolgen? – Me too ?

Das Kruzifix – in der Kirche von Manderscheid – wurde 1945 durch einen Bombentreffer stark beschädigt. Ohne es zu restaurieren, also ohne Arme und Hände, wurde es nach dem Wiederaufbau wieder in der Kirche aufgestellt:

„Christus hat keine Hände,
nur unsere Hände, um seine Arbeit zu tun.“

Me too ? Bin ich dabei ?

Weitere Artikel

Lass Dich ein!

Am Dienstag, dem 28.09. 2021 im ATHINA Beginn:19.00 Uhr Jeux Dramatiques Monika Nagel, anerkannte...

mehr lesen

Erzählcafé

Am letzten Mittwoch im September, dem 29.09. heißt es: Rund um den Kürbis Wir begrüßen den Herbst...

mehr lesen

Renate Sattler

Renate Sattler war bereits im Oktober im Athina zu Gast. Im Rahmen der Landesliteraturtage las sie...

mehr lesen